Hanfsalsiz "Kris" 85g

Hanfsalsiz "Kris" 85g

Der Bündner Bergstier Kris

Kris, der Grauvieh-Stier, welchem wir die vorliegende Spezialität zu verdanken haben, durfte sieben Jahre alt werden. Kris verbrachte seine letzten Jahre in der Surselva. Insgesamt genoss Kris zwei Sommer auf der Alp.

 

Die artgerechte Aufzucht mit natürlichem Futter prägt die Aromatik dieses unikaten Stücks!

In diesem Salsiz sind geröstete Hanfnüsse enthalten. Diese enthalten keinerlei berauschende Wirkung.

Die Kombination von regionalem Kuhfleisch mit Bündner Hanfnüssen sorgt für eine überraschend nussige Gaumenfreude!

 

Die Fleischabschnitte, welche nicht zu Bündnerfleisch, Bergfleisch oder Farurer Baron veredelt werden, ergeben den beliebten Bergsalsiz. Die mageren Abschnitte werden gewolft, gewürzt, eingelegt und in einen Naturdarm abgefüllt. Durch langsames Trocknen während vier bis sechs Wochen entsteht ein hochwertiger und sehr aromatischer Salsiz von weniger als 5% Fett.
 
Der Bergsalsiz besteht zu 100% aus Kuhfleisch eines einzigen Tieres. Anstatt mit Pökelsalz veredeln wir diesen mit feinem Rotwein. Auch bei dieser Spezialität wird ganz bewusst auf Zusatzstoffe sowie das häufig übliche Auffetten mit Schweinefleisch verzichtet. Das Resultat ist ein hervorragender und sehr bekömmlicher Salsiz von rund 85g.
 

Hergestellt aus Bündner Berg-Kühen

 

  • Verzicht auf künstlich erzeugtes Pökelsalz oder andere Zusatzstoffe
  • Einsatz ausgewählter natürlicher Zutaten in Bio-Qualität
  • Einsalzung und langsame Trocknung in Handarbeit in den Bündner Bergen

11.00 CHF

Herstellung natürlich ohne Pökelsalz nach Urneni's Rezept
Lieferfrist 2 -3 Arbeitstage
Herkunft Graubünden, Schweiz
Zutaten

100% Berg-Rindfleisch, Hanfnuss Bio-Suisse, Rotwein, Alpensalz. Gewürze

Jasmin Geissbühler

Sehr feine Salsiz - wohl die beste, die ich bis jetzt gegessen habe.

5 von 5

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

* Inkl. Mwst. Exkl. Versand (CHF 9.- Pauschal)

Warenkorb Zur Kasse

Benutzerkonto

Bitte leer lassen.
Bitte leer lassen.

Online-Lädali


AlpenHirt